Über Einhornpipi.

Einhornpipi ist aus einer Lagerfeueridee im Jahr 2016 entstanden. Wir hatten uns über den Einhorntrend unterhalten, der damals auf seinem Höhepunkt war und unwahrscheinlich viel Müll in die Läden schwemmte.

Es war bunt, billig und kitschig.

img_0051
Einhorn Schlüsselanhänger

 

Ja, wir haben sie auch gekauft- ja es war auch schön so viele Einhörner zu sehen…nein, mehr Einhorn machte das Leben nicht besser. Es war Konsum. Massenhaft.

Wir (zwei Brüder) haben dann eine eigene Marke angemeldet: Einhornpipi.

Dann wurden wir verklagt.

Eine Bierfirma wollte nicht das wir uns so nennen, da sie eine Verwechslungsgefahr zu Ihrer Marke (Einhorn) sahen.

So wurde aus Spaß ernst und die Überlegung was wir eigentlich wollen. Wir hatten zu dem Zeitpunkt schon mit einem Brauer gesprochen, der Interesse hatte ein Wunschbier zu brauen. Das wäre toll gewesen und kurzfristig sicher auch finanziell lukrativ.

Dann haben wir einen Patentanwalt engagiert. Wir haben Ihn über twitter kennengelernt, nachdem wir gepostet haben was passiert ist.

Da wir kein Getränk machen konnten, ohne Gefahr zu laufen bei einem negativen Ausgang des Rechtsstreits alles einstampfen zu müssen, war der Spaßfaktor zu dieser Zeit gering.

Bei den Überlegungen, ob wir die Kosten für einen Rechtsstreit in Kauf nehmen, fragten wir uns was wir eigentlich mit der Marke machen wollen.

Der Konsum und die Zuckerwatteduftklopapiere, rosa Bratwürste und Einhorndildos (ok, das war wirklich besonders) halfen uns.

Etwas schaffen das haltbar ist. Ohne Kitsch. Etwas das hier (Bremen) produziert wird. Von uns. Unsere Lagerfeueridee wurde zu einem konkreten Vorhaben.

2b5a91a1-5b8a-42b5-907b-751a7b627d9d
30 Prozent, Kräuterlikör mit Blattgold-altes Logo von Einhorn Pipi

Also haben wir unseren Einhornpipi Likör (mit Blattgold) nicht verkauft-wir haben Ihn verschenkt. Zusammen mit Postkarten und Bleistiften. Unserer Rezeptideen wurden von einer Einhornaffinen DiY Community aufgegriffen und landeten im Thermomix. Unter anderem mit unseren Etiketten.

 

Was machen, wenn man an Einhornpipi denkt. Was machen wenn es was besseres werden soll?

Recht schnell fiel die Entscheidung: Was mit Seifenblasen!

Warum? Weil es nur Seifenblasen mit einem Blasring aus Plastik gab. Weil Seifenblasen kleine Regenbögen sind, die Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

 

Sie sind friedlich, bunt und wecken Emotionen. Einhornpipi kommt aus dem Horn. Ein Regenbogen der sich…moment, soweit waren wir damals nicht.

Der Gedanke: Ein Seifenblasenwerkzeug, dass mit eigener Flüssigkeit funktioniert. Daraus wurde dann der erste Immerstab. Ein Einhornkopf als Blasring, aus Messing, montiert an einem Bambusstab, klappbar und am anderen Ende mit einem kleinen Geheimversteck.

Es war nicht unbedingt so das wir ein Vertriebskonzept hatten. Wir hatten auch keine Seifenblasenflüssigkeit. Wir hatten „nur“ ein Einhorn-Entschleunigungswerkzeug erfunden, mit dem man Seifenblasen bauen kann.

Ohne Plastik. Der IMMERstab wurde geboren. Den Namen hat sich unsere Mutter ausgedacht, weil man damit IMMER Seifenblasen machen kann, IMMER Freude spendet.

 

Voller Stolz haben wir Ihn schulterklopfend bei kleinen Läden und befreundeten Kneipen und Kulturveranstaltungen vorgestellt.

Unsere Begeisterung wurde unterstützt. Teilweise auch geteilt.

Unisono: Und wo wollt Ihr das verkaufen? Im Internet?

Nein, bei Euch!

Wir wollen nichts im Internet verkaufen. Man kann ja auch keine Seifenblasen im Internet machen.

„Wenn Ihr das wirklich nur in Kneipen verkaufen wollt, dann werdet ihr Pleite gehen oder Alkoholiker!“

WAAASSS? Wir haben ein fabelhaftes Seifenblasenwerkzeug erfunden! Ohne Plastik! Mit Einhornkopf (ok, die Blasen werden trotzdem rund)!

Tatsächlich hatten wir keine finanzielle Not. Wir hatten was Tolles und wollten es gerne an Menschen verkaufen, die das zu schätzen wissen. Klasse statt Masse. Einhornramsch gibt es immernoch zu Hauf.

Daraus wurde dann ein Immerstab der zusammen mit einem Papiercocktailschirmchen und einem Latexluftballon – verpackt in Pappumschlägen mit einem handgeschriebenen Zettel auf dem #MehrLiebe stand.

Jedem Umschlag lag ein Sammelkärtchen mit einem Einhornmotiv bei, auf dem ein Einhorn Seifenblasen macht. Auf der Rückseite war ein Rezept für Seifenbalsenflüssigkeit.

 

Die Akzeptanz war…bescheiden. Also mussten wir was ändern. Der Immerstab 1 (der mit dem Messing Einhornkopf) kam in ein Reagenzglas. Er wurde seine Verpackung und man konnte seine eigene Flüssigkeit darin anmischen. ein edles Geschenk.

Einer davon befindet sich mittlerweile in Deutschlands grösster Privatsammlung von Seifenblasenspielzeugen.

Es kamen aber auch Fragen: Warum macht Ihr denn keine eigene Flüssigkeit. Wir dachten das Menschen die „anders Blasen“ möchten dafür auch bereit sind eigene Flüssigkeit anzurühern. Das war nur teilweise so.

Da einer von uns aufgrund moralischer Differenzen  seinen Job in der Pflegewirtschaft nicht mehr ausführen wollte, stand die Überlegung an, was alternativ möglich ist.

Um Einhornpipi zu „professionalisieren“ musste was neues her. Zu dem Steckenpferd (oder Steckeneinhorn) gesellte sich Anfang 2018 dann ein neuer Stab-und Einhornpipi in Glasfläschchen: Nicht trinken-Blasen!

ccfef481-8810-4e5f-8db0-604c34db777a

img_5867
Mit oder ohne Plastik Seifenblasen?

Der neue Immerstab besteht aus einem handgewickelten Draht und einem Bambusstab.

Um das auszuprobieren fanden wir tolle kleinen Läden und bekamen auf verschiedenen Festivals und Veranstaltungen die Möglichkeit Einhornpipi zu bewerben.

Also zogen wir mit unserem „Tikkistand“ raus, bauen seitdem auch große Immerstäbe um Riesenseifenblasen zu machen, kleine Stäbe zum mitnehmen und verrückte Stäbe als Sonderbauten.

Egal wo: Die Bremer zeigten sich begeistert. Es war erklärungsbedürftig-es gab Preisdiskussionen…aber es gab so viel Zuspruch.

Wir haben gemeinsam viel Spaß gehabt. Neue und alte Bekannte getroffen….der Sommer war heiß!

Bei allen Aktivitäten wurden wir von Liebe und Freunden getragen. Besonderer Dank an Sven, Jörn, Simone, Corinna, Matthias, Atomia Glamourowska, Emre, Thorben, Frank, Heike, Olaf, Rebecca, Tina, Nadja, Petra und alle anderen.

Einhornpipi ist nun unsere Marke für fabelhaftes. Wir nennen es „Nachhaltige Spasskultur“. Wir unterstützen die Bewegung 6.Mai für analoge Freude.

Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Läden, Kneipen, Vereinen oder Marktschreiern die uns verkaufen möchten. Zum Saisonstart 2019 haben wir nun auch eine Verpackung :o)

Wir arbeiten: An einer mechanischen Seifenblasenmaschine für den Garten, einem Konzept bei dem ein Refill der kleinen Dosen angeboten wird…und an anderen Ideen.

Gruß aus dem fabelhaften Bremen

Thorsten und Niels

Achja: Unser Rechtsstreit wurde Anfang 2018 zu unseren Gunsten entschieden. Einhorn beschreibt das Fabelwesen, Einhornpipi das Urin des Einhorns. Prost.

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s