Free refill und mehr Verpackung.

Hola,

wir befinden uns zur Zeit in der Winterkreativblase.

Für unser „Einhornpipi Jahr 2019“ haben wir an einigen Dingen gefeilt.

  1. Da wir nicht alle Festivals bespielen können, die wir gerne mit Seifenblasen bestücken wollen, bieten wir Immerstäbe nun im Set mit Literflaschen zum kostenlosen refill. Der Kunde kauft einen Immerstab und ein Behältnis das während der Veranstaltung neu befüllt werden kann.  Als Behältnis bieten wir dazu 15ml Döschen (kein Glasbruch) oder 30ml Glasbehälter an. Diese können (ausspülen nicht vergessen) danach für andere Ideen verwendet werden. Damit können Festibalbetreiber und Standbestücker Tanzwütigen ein Pausenfüller bieten, der das Firmament zur Tanzfläche macht. Für hundert Seifenblasen am Himmel.Einhornpipi und Bioglitzer beim Horn to be Wild.
Festival
Gute Musik, hoher chillfaktor, perfektes Wetter für einen Verkaufsstand.
  1. img_9037
    Horn to be Wild
  2. Aus den Erfahrungen aus 2018 haben wir gelernt, dass 150ml Einhornpipi einigen Bläsern zu viel waren. Deshalb haben wir nun auch 15ml Dosen, für das kleine Blasvergnügen zwischendurch.

 

 

 

Unser Gedanke war bisher: Unsere Entschleunigungswerkzeuge kann man direkt mit einem Gummiband an der Flasche befestigen. Das verbraucht am wenigsten Ressourcen und macht genauso Freude. Dabei bleiben wir auch.

img_9413
Einhornpipi

Einige Läden haben uns aber auch gebeten über Verpackungen nachzudenken, da es im Handling einfacher ist. Andere haben Unsere Flaschen mit den Seifenblasenstäben vor Ort verpackt…Also machen wir nun auch Verpackungen. Aus Karton uns Papier. Innen mit Holzwolle.

 

Wir haben an verschiedenen Ideen zur Verpackung gearbeitet (Ideen,Entwürfe…). Die Verpackung wird mit einer Banderole versehen, ist individualisierbar und auf der Rückseite ist ein Rezept für eigenes Einhornpipi. Die Dose bekommt ein Etikett „Nicht trinken. Blasen!“

Was noch? Wir wollen nachhaltiger werden. Einige Anbauversuche schlugen 2018 fehl, da es einfach zu trocken war…und wir zu wenig gegossen haben. Andere abgestochene Planzen wuchsen nicht an….

 

Wir haben es trotzdem geschafft: Wir bauen nun vorrangig mit frischem Bambus aus Bremen und umzu. Wir haben einige Hobbygärtnerinnen gefunden die unwahrscheinlich hilfsbereit sind und sich freuen wenn wir den Bambus hin und wieder zurückschneiden-WinWin Situation.

Warum wir das machen? Als Erwachsener sollte man die Wahl haben, wie man Sefenbalsen mag.

Wir mögen sie rund, bunt und ohne Plastik. Handgebaut in Bremen.

 

 

 

 

Für Interessierte Läden und Festivalbetreiber die ein bisschen Regenbogen wollen: info at kreativfaktor.com

PS: Einhornpipi kann man nicht im Internet kaufen, weil Freude analog ist.

 

Infantil ist nicht gleich Einhorn.

Einhorn verleitet bunt, Glitzer, Kitsch oder eine Mischung daraus als Verkaufsargument zu nutzen.

Als Einhornpipi®️ ist es was anderes. Wir fragen uns immer wieder wie viel Einhorn zumutbar ist.

Über http://www.🦄🎈.ws kommt man zu unserem Instagram Profil. Wenn man dort ein wenig scrollt, dann sieht man einge „mutige“ Experimente.

Mittlerweile haben wir verstanden was wir wollen.

Wir begrüssen das Ende vom Hype. Es lebe das Einhorn.

Wir holen es zurück. Karrikierend aber nicht diffamierent.

Das Einhorn ist wundervoll, mystisch und lässt Träumen.

Einhörner haben es nicht verdient, als Klopapier, Schokolade oder rosa Wurst zu enden (ok, Schokolade von Rittersport war io).

Das Lama, den Flamingo und das Faultier wird das gleiche Schicksal treffen. Sie werden verramscht.

Also fragten wir uns: Wie macht man es besser.

Es ist die infantile Sehnsucht nach einer heilen Welt. Mit Freunden, draussen. Schwimmbad und Sommerferien. So einfach wie als Kind ist es nicht mehr im Erwachsenenalltag

Diese Sehnsucht ist völlig normal. Aber wie füllt man sie, wenn man nicht mehr so schnell neue Freunde findet. Man seltener draussen ist und der Sommerferien nur ein arbeitsfreier Akltag ist.

Sex, Drugs and… Tatsächlich. Die Droge sollte Dein soziales Leben sein, doch da wo es früher gerochen, gefühlt und erlebt werden konnte, findet es zu oft im Internet statt.

Wie können wir es besser machen?

Kinder finden Seifenblasen toll.

Es war ein gutes Gefühl zu Zaubern. Ein wenig Chaos. Den Himmel in eine Tanzfläche zu verwandeln. Ein bisschen unkontrolliert fliegen sie davon.

Zu Kitschig? Ja. Warum sollten wir also bunte Glitzeretiketten draufkleben? Seifenblasen sind kleine Regenbögen.

Jetzt ist man erwachsen. Wir möchten infantil sein. Wir greifen nach dem ersten Strohalm der uns angeboten wird.

Da tappt man in die Etikettenfalle. Kauf es mir, es klebt ein Einhorn drauf.

Am Ende des Konsums bleibt ein klebriger Nachgeschmack. Nach zu viel Kitsch und Plastik.

Hier reitet das Einhorn hinein, beugt seinen Kopf und macht Einhornpipi aus seinem Horn. Direkt über Tamoras Goldkübel. Er füllt sich mit den Schwall Regenbogen. Dann werden damit kleine Glasfläschchen gefüllt…

Musste sein. Es soll deutlich machen wie schnell man in die Kitschkiste greift.

Das letzte Einhorn war eine Lüge. #einhornpipi

Es kamen tausende aus dem Meer, als Mikroplastik im verendetem Fisch.

Wir bieten eine nachhaltige Alternative zur Plastikwelt.

Klar, Kinder haben eine Legitimation dafür. Sie sollten Plastik nehmen. Es kann nicht pieksen oder zerbrechen. Es ist für sie gemacht.

Erwachsene können Seifenblasenprodukte kaufen, die auch für sie gemacht sind.

Bambusstäbe mit handgewickeltem Eisendraht. Ein wenig Holzleim und ein Stück Hanfkordel (Produktionsbedingt).

Dazu Einhornpipi in Glas..

Wir bauen Entschleunigungsgeräte. Digitaldetoxtoys, Zeitmaschinen und Kokolores. #plastikfrei

Wir fertigen sie selbst. Jeder Stab wird testgeblasen, in Weserwasser getauft, gewaschen und setzt damit ein wenig Rost an. So funktionieren sie am Besten.

Schlicht.

Das Einhornpipi ist eine Wortmarke, ein Immerstab hat ein EU community Designschutz. Wir haben einen Rechtsstreit gewonnen und ganz viel Geld für Bier und weinhaltige Cocktails ausgegeben.

Ja, wir meinen das ernst.

Seit 1 Jahr (am 6.5.2018) verkaufen wir Immerstäbe und Einhornpipi. Wir verkaufen nur analog.

Aus unserer Sicht sollte Freude schon beim Kauf beginnen. Beim planen oder hineinschlendern in einen Laden, eine Kneipe oder am Deich bei der Breminale.

Und Seifenblasen kann man nicht online machen.

Beim Bauchladen tragen unterhält man sich mit den buntesten Menschen, die kurz hinschauen oder staunend stehen bleiben

Man lernt wem es auffällt, das etwas anders ist.

Nachdem wir nun einige Erfahrungen genacht haben, öffnen wir uns Händlern, Bauchladenträgern, Kneipen und umsonst und draussen Veranstaltern.

Hallo kleine Läden, wir haben was, das es nur offline gibt. Echt nachhaltig. Ein Geschenk und Freudespender.

presse: corinna.zwingli@einhornpipi.de

vertrieb:

info@kreativfaktor.com