Free refill und mehr Verpackung.

Hola,

wir befinden uns zur Zeit in der Winterkreativblase.

Für unser „Einhornpipi Jahr 2019“ haben wir an einigen Dingen gefeilt.

  1. Da wir nicht alle Festivals bespielen können, die wir gerne mit Seifenblasen bestücken wollen, bieten wir Immerstäbe nun im Set mit Literflaschen zum kostenlosen refill. Der Kunde kauft einen Immerstab und ein Behältnis das während der Veranstaltung neu befüllt werden kann.  Als Behältnis bieten wir dazu 15ml Döschen (kein Glasbruch) oder 30ml Glasbehälter an. Diese können (ausspülen nicht vergessen) danach für andere Ideen verwendet werden. Damit können Festibalbetreiber und Standbestücker Tanzwütigen ein Pausenfüller bieten, der das Firmament zur Tanzfläche macht. Für hundert Seifenblasen am Himmel.Einhornpipi und Bioglitzer beim Horn to be Wild.
Festival
Gute Musik, hoher chillfaktor, perfektes Wetter für einen Verkaufsstand.
  1. img_9037
    Horn to be Wild
  2. Aus den Erfahrungen aus 2018 haben wir gelernt, dass 150ml Einhornpipi einigen Bläsern zu viel waren. Deshalb haben wir nun auch 15ml Dosen, für das kleine Blasvergnügen zwischendurch.

 

 

 

Unser Gedanke war bisher: Unsere Entschleunigungswerkzeuge kann man direkt mit einem Gummiband an der Flasche befestigen. Das verbraucht am wenigsten Ressourcen und macht genauso Freude. Dabei bleiben wir auch.

img_9413
Einhornpipi

Einige Läden haben uns aber auch gebeten über Verpackungen nachzudenken, da es im Handling einfacher ist. Andere haben Unsere Flaschen mit den Seifenblasenstäben vor Ort verpackt…Also machen wir nun auch Verpackungen. Aus Karton uns Papier. Innen mit Holzwolle.

 

Wir haben an verschiedenen Ideen zur Verpackung gearbeitet (Ideen,Entwürfe…). Die Verpackung wird mit einer Banderole versehen, ist individualisierbar und auf der Rückseite ist ein Rezept für eigenes Einhornpipi. Die Dose bekommt ein Etikett „Nicht trinken. Blasen!“

Was noch? Wir wollen nachhaltiger werden. Einige Anbauversuche schlugen 2018 fehl, da es einfach zu trocken war…und wir zu wenig gegossen haben. Andere abgestochene Planzen wuchsen nicht an….

 

Wir haben es trotzdem geschafft: Wir bauen nun vorrangig mit frischem Bambus aus Bremen und umzu. Wir haben einige Hobbygärtnerinnen gefunden die unwahrscheinlich hilfsbereit sind und sich freuen wenn wir den Bambus hin und wieder zurückschneiden-WinWin Situation.

Warum wir das machen? Als Erwachsener sollte man die Wahl haben, wie man Sefenbalsen mag.

Wir mögen sie rund, bunt und ohne Plastik. Handgebaut in Bremen.

 

 

 

 

Für Interessierte Läden und Festivalbetreiber die ein bisschen Regenbogen wollen: info at kreativfaktor.com

PS: Einhornpipi kann man nicht im Internet kaufen, weil Freude analog ist.

 

Ein analoges Startup? Wie macht Ihr Vertrieb?i

Ok. Fangen wir kurz mit dem Startup Ding an.

Wir haben seit 2016 mit Einhornpipi als Wortmarke geliebäugelt.

Ab dem 6.5.2017 hatten wir „Eröffnungfreier“.

Nachhaltige Seifenblasenstäbe kann man noch erklären. Einhornpipi ausgesprochen: Es nimmt Dich kaum jemand ernst.

Ausser unsere Zielgruppe und Fans.

Unsere Zielgruppe ist nicht nur digital oder analog unterwegs. Sie ist genau dazwischen. Sie sind keine Einhornfans. Sie sind Weltverbesserer, oder wollen welche werden.

Sie besuchen gern kleine Läden…kurz erklärt: Wir haben uns entschieden, das man Einhornpipi Seifenblasenprodukte nicht online kaufen kann (ausgenommen Giftschrankobjekte/Unikate).

Wir wollen es analog. Man kann keine echte Freude im Internet kaufen. Echte Freude am Produkt fängt beim Kauf an.

Also: Wo finden wir Läden die stationär nach neuen Produkten suchen und zu unserer Zielgruppe passen?

Welche Veranstaltung in Ovelgönne wäre interessant? Wo informieren sich Hochzeitsplaner?

Durch eine liebe Person aus Köln war die Idee geboren Menschen vor Ort als Botschafter zu gewinnen. Denn es gibt uns dann in Deiner Stadt/Dorf/Quartier und Nachbarschaft.

1.Einhornprodukt ohne Kitsch

2.Plastikfrei

3.Nur für Erwachsene

4. Einhornpipi, ja es karrikiert das Einhorn. Aber nur um es aus der rosa Schmuddelecke zu holen.

Wir haben Verständnis für Seifenblasen in Plastik. Wenn sie für Kinder sind.

Wir bieten ein Produkt, das man nur analog kaufen kann. Glasfläschchen mit Einhornpipi und zwei Immerstöbe No.2. Die sind aus Bambus, leicht rostendem Eisendraht, Hanfkordel und Holzleim. Wir sind nahezu (Deckeldichtung) Plastikfrei.

Es geht um ein Statement. Nicht nur um Seifenblasen.

Kann man googeln, aber nicht bei Amazon kaufen.

Jetzt sind wir immernoch bei kleinen Läden. Wir verkaufen bisher vor Ort selbst, aber auch an befreundete Kneipen und Kulturveranstaltungen.

Solche, die sich neben den Preisen auch um echte Gastlichkeit bemühen. Für die das Wort „Nachhaltigkeit“ nicht nur #greenwashing ist. Solche die es Leben.

Zur Anfangsfrage: Vertrieb von Einhornpipi. Nachhaltige Spasskultur.

Wir haben mit einer analogen Marke und einem einmaligen Produkt gute Chancen bundesweit Freude zu verbreiten.

Die Auswahl der Ansprache und die Auswahl an regionalen Verköufern stellt eine Herausforderung dar (huhu lena sandrock😊).

Da die eine Hälfte von uns unter anderem aus dem Callcenter/Marketingbereich kommt, reifte die Idee es telefonisch zu machen.

Dazu Postkartenauslage direkt im Stadtteil und natürlich die Botschafter vor Ort.

Melden uns.

Merci🎈

Ein Update. Was wir grad so machen.

Im Jahr 2016, an einem Lagerfeuer, entstand die Idee eine Marke aufzubauen, die den Einhorntrend karrikiert ohne das Einhorn zu diffamieren.

Aus der Marke zweier Brüder ist ein Startup geworden. Nachhaltig und plastikfrei. Ohne Glitzer, kein rosa, aber Regenbogen.

„Anfangs wollten wir Etiketten kleben und ein bisschen Geld nebenbei machen. Dann kam die drohende Klage eines Bierherstellers aus Österreich.“, so Niels Schumann (Mitinhaber).

Eine Brauerei, die den Namen Einhorn trägt, sah eine Verwechslungsgefahr. Einhornpipi sei zu ähnlich.

„Niels fragte: Wollen wir mehr Geld reinstecken und einen Anwalt nehmen? Wir haben uns dann gefragt was Einhornpipi uns bedeutet.

Es steckte mittlerweile #MehrLiebe drin. Wir hatten das Likörrezept für den TM gepusht und Etikettenvorlagen erstellt. Für das DiY Einhorn Pipi.

Die Entscheidung fiel, wir brauchten einen Anwalt.“ so Thorsten Schumann, der andere Bruder.

Was dann kam war die Idee ein nachhaltiges Unternehmen aufzubauen. Plastikfrei, nicht dogmatisch, und immer noch dabei das Einhorn aus seiner rosa Schmuddelecke zu holen.

Der eine Bruder übernahm die Gestaltung und Entwicklung von einem neuen Seifenblaseninstrument, während der andere im Internet Einhornpipi bewarb. Das Widerspruchsverfahren gegen Einhornpipi Bier lief parralel dazu.

Niels Schumann: “Die Erfindung des Immerstabs war unser erster Meilenstein. Es war ein Bambusstab. Aufgrund der Wuchsform gab es beim richtigen Schnitt eine kleine Kammer. Also oben war ein Einhornkopf aus Messing montiert. Man konnte Ihn ein/ausklappen. Der Kopf ersetzt den üblichen Plastikblasring.

Am anderen Ende war ein kleiner Korken. In den Bambus hatten wir mit einem Dremel die kleine Kammer grösser gefräst. Die war für Blumensamen gedacht. Wenn man auf einem Festival oder an einer Brachfläche ist. Ich habe schliesslich als erster in Deutschlsn Samenbomben angeboten (lacht).“

„Ja, der Immerstab war Klasse. Aber er war auch teuer. Auf Festivals konnten wir Ihn für 20 Euro verkaufen. In Berlin haben wir ihn im Laden für 29 Euro angeboten.

Dann kam die Anfrage von 1000 Stück. Zu dem Zeitpunkt war der EU Designschutz schon durch. Die Anfrage kam von einem Werbemittelhändler. Er ging von einem Preis um die 5 Euro aus. Ich hatte es durchgerechnet. Unsere Arbeitszeit wurde mit ca.3Euro p. Stunde vergütet. Wir hätten 4 Wochen mit dem Bau verbracht und hätten uns um nichts anderes kümmern können.

Also lehnten wir ab. Darauf folgte die Idee des Anfragers ob wir es nicht in China produzieren können.

Da wurde mir klar: Nachhaltig bedeutet uns mehr. Mehr als plastikfrei. Wir wollen Weltverbesserer sein

Der Betreiber der OpenStage Bremen merkte mal an: Wär schade wenn es so teuer ist, das es sich Studenten nicht leisten können.

Open Stage in der Zollkantine/Spontanes Blasen.

Niels bekam eine neue Aufgabe: Baue ein plastikfreies Seifenblasenwerkzeug für unter 8Euro VK.“

Niels Schumann ist Künstler und ehemaliger Marketingleiter aus dem Pflegesektor.

Er ist der kreative Tüftler.

„Ich nenne Ihn Immerstab No.2 – weil er nach dem Einhornkopf kam. Es ist geglüter Eisendraht. Durch einen leichten Rostansatz hält er das Einhornpipi (Seifenblasenflüssigkeit) besser. Es gibt bessere Blasergebnisse als bei Alu oder Kupfer.

Der Draht wird per Hand zu einer Feder gedreht. Diese wird leicht geweitet und um ein Rundholz gelegt. Dann werden die Enden gezwirbelt.

Zwei Enden bleiben stehen, werden gebogen und bieten einer Hanfkordel halt.

Mit etwas Leim wird die Kordel durch den Bambus geführt und fixiert.

Wir waschen die Köpfe (um Rost zu provozieren und blasen sie einmal. Dann werden sie gesammelt 3x im Bremer Hafenbecken getauft.. Weil wir aus Bremen kommen“

Einhornpipi Seifenblasen

Statt die Stäbe und die Glasflaschen im Internet zu verkaufen, entschieden sich die Gründer ihre Seifenblasen nur analog anzubieten.

Sie verkaufen bei Veranstaltungen und befreundeten Kneipen/Kulturevents.

„Spass und Freude geht nicht online. Deshalb wollen wir Einhornpipi auch nicht bei Amazon sehen“, so Thorsten.

Bauchladenträger mit Einhornpipi Blaswaren

Jetzt suchen die Brüder Wiederverkäufer. „Wir suchen kleine Läden, Vereine und Festivals die unsere Produkte verkaufen wollen. Wir bieten eine plastikfreie Alternative zu üblichen Spassprodukten. Einhornpipi steht für nachhaltige Spasskultur.“ sagt Niels Schumann.

Einhornpipi Seifenblasenflüssigkeit in einer 150ml Glasflasche und zwei handgebaute Seifenblasenwerkzeuge.

Wenn Ihr Euch angesprochen fühlt: info@kreativfaktor.com

http://www.Einhornpipi.de

Kleines Einhornpipi Verkaufshilfe für Kneipen

Achja, das Deutsche Patent und Markenamt hat im Februar 2018 offiziell entschieden: Einhorn beschreibt ein Fabelwesen. Einhornpipi®️ beschreibt das Urin des Einhorns.

Somit ist der Weg auch für Bier frei. 😘